Ablauf Vorbereitungsdienst

Die 18 Monate des Vorbereitungsdienstes (VD) gestalteten sich in der Regel wie folgt:

1. Ausbildungshalbjahr:

  • Einführungswoche
  • Ausbildungsunterricht (i. d. R. 12 Stunden) – mit Planung, Durchführung und Reflexion
  • Mitarbeit in den Seminaren und bei schulischen Veranstaltungen (Konferenzen, Dienstbesprechungen, Elterngesprächen…)
  • erste Beratungsbesuche durch die pädagogischen Seminarleitungen und dann die Fachseminarleitungen (BB)
  • gemeinsamer Unterrichtsbesuch (GUB)

2. Ausbildungshalbjahr:

  • Ausbildungsunterricht (i. d. R. 12 Stunden) – mit Planung, Durchführung und Reflexion
  • weitere Beratungsbesuche (BB)
  • Anfertigen der schriftlichen Arbeit
  • Gespräch über den Ausbildungsstand (GüdA)
  • 2 + 3. gemeinsamer Unterrichtsbesuch (GUB)
  • Zuhören bei einer Prüfung zur Vorbereitung

3. Ausbildungshalbjahr:

  • Ausbildungsunterricht (i. d. R. 12 Stunden) – mit Planung, Durchführung und Reflexion
  • weitere Beratungsbesuche (BB)
  • 4. gemeinsamer Unterrichtsbesuch (GUB)
  • Ausbildungsnote
  • Prüfungsvorbereitung und Prüfung
  • feierliche Zeugnisübergabe

 

Natürlich können individuell immer wieder kleine Verschiebungen nötig werden – darüber sind alle Lehrkräfte mit ihren pädagogischen Seminarleitungen oder der Seminarleitung ausbildungsbegleitend im Gespräch.


Stand: 28.04.2018